Allgemein / Liebesroman

Querbeet ins Glück von Lisa Kirsch, erscheint am 23.02.2021 bei FISCHER Taschenbuch  

(unbezahlte Werbung/Rezensionsexemplar)

Madita Wunderlich, genannt Maddie, bekommt endlich die Chance, als festangestellte Musicaldarstellerin zu arbeiten. Das war schon immer ihr großer Traum. Doch um die Probezeit zu überstehen, darf sie sich nicht ablenken lassen. Ausgerechnet dann verletzt sich ihre Nachbarin und sie willigt ein, sie im Gemeinschaftsgarten „Grüne Freiheit“ zu vertreten. Dort findet sie Freunde, lernt eine Menge über das Gärtnern und darüber, was wirklich wichtig ist im Leben. Außerdem verliebt sie sich noch in Moritz, genannt Mo, und seinen kleinen Sohn. Dabei kann sie sich diese Ablenkung jetzt gar nicht leisten. Wird sie sich wohl für ihre Karriere oder für die Liebe entscheiden?

Schon lange habe ich beim Lesen nicht mehr so viel gelacht! Die ersten Kapitel sind total lustig und auch im weiteren Buch musste ich immer wieder schmunzeln. 

Das Cover und die Umschlaggestaltung gefallen mir sehr gut und strahlen eine Fröhlichkeit aus, der das Buch gerecht wird.

Die Geschichte spielt in Berlin. Das hat mir sehr gefallen, vor allem der Berliner Dialekt einiger Charaktere, der sie so authentischer wirken lässt.

Es geht zum einen um das Thema Garten, zum anderen um das harte Leben als Musicaldarsteller. Ein interessanter Kontrast, zumal die Autorin die Leser*innen auch hinter die Kulissen blicken lässt. Außerdem spricht mich das Gartenthema total an, da ich selber gerne den Garten umgrabe und meinem selbstgezogenen Gemüse beim Wachsen zugucke. Das Musical aus der Geschichte ist übrigens eins meiner Lieblingsmusicals (welches wird nicht verraten). Beim Lesen hatte ich die ganze Zeit einen Ohrwurm der Lieder im Kopf. 

Das Buch wird aus der Sicht von Maddie in der Ich-Form geschrieben. Ihr Charakter war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Auch Mo und die anderen Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen.

Obwohl das Buch so locker daherkommt, ist es keineswegs oberflächlich. Es werden zum Beispiel wichtige Themen wie Insektensterben, Burnout, Rentenarmut und Probleme einer Patchworkfamilie angesprochen. Nebenbei lernt der Leser noch viel über das Gärtnern und über Hühnerhaltung (ich war überrascht, was man alles beachten muss). Eine Glücksliste zu führen, so wie Maddie es macht, werde ich gerne in meinen Alltag integrieren.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, locker, lustig und bildlich. Ich hatte wirklich das Gefühl, die Apfelblüte zu riechen, die Erde zwischen meinen Fingern und die warme Luft eines Berliner Frühlingsabends zu spüren.

Dieser Liebesroman mit Glücksgefühl-Garantie ist das Must-Read des Frühlings für alle Fans guter Laune.

Ich vergebe 5/5 Sternen.

Vielen Dank an Lovelybooks und an FISCHER Taschenbuch zur Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.