Allgemein / Roman

Die kleine literarische Apotheke von Elena Molini, aus dem Italienischen von Janine Malz, erschienen im Diana Verlag

(unbezahlte Werbung/Rezensionsexemplar)

Blu betreibt eine kleine Buchhandlung in Florenz. Ein geheimnisvoller Kunde bringt sie auf eine Geschäftsidee, die ihr endlich hilft, aus den roten Zahlen herauszukommen: Sie verordnet ihrer Kundschaft Bücher wie auf Rezept. Für jede Lebenslage hat sie ein passendes Buch parat. Dabei wird auf Anwendungsgebiet, Dosierungsanleitung und Nebenwirkungen hingewiesen. Aber wer war der mysteriöse Kunde mit dem rettenden Einfall und wie kann sie ihn wiederfinden?

Bücher können uns das geben, was wir gerade brauchen. Bist du einsam? Hast du Liebeskummer oder Fernweh? Für jedes Befinden gibt es das passende Buch, das wie Medizin für die Seele wirken kann. Man nennt das auch Bibliotherapie. Die Autorin führt selbst so eine besondere Buchhandlung in Florenz und hat sich davon für das Buch inspirieren lassen. Sie nimmt die Leser mit in eine zauberhafte Geschichte über die Macht der geschriebenen Worte. Dabei sprüht sie vor italienischem Charme und legt eine Situationskomik und einen Humor an den Tag, der mich total verzaubert hat. Nicht nur einmal musste ich lauthals loslachen und den verdutzten Personen in meinem Umfeld die lustige Passage im Buch vorlesen. 

Vor jedem Kapitel steht eine ausführliche Überschrift und ein passendes Buchzitat eines Klassikers. Es wird in der Ich-Perspektive von der Buchhändlerin Blu geschrieben, die ein turbulentes Leben führt und eine wirklich ausgeprägte Phantasie hat. Richtig schön ist, dass sich im Anhang eine „Kleine literarische Apotheke“ befindet, wo die Klassiker aufgeführt sind. Eventuell greife ich darauf zurück, wenn ich Bedarf haben sollte.

Der Schreibstil ist flüssig, packend und locker. Das in zarten Farben gehaltene Cover und der hübsche Umschlag vom Buch versprechen nicht zu viel: Ein leichter, goldiger Roman, der ans Herz geht.

Diese Buch hat mir viel Spaß bereitet und mich glücklich gemacht. 

Lest die „Kleine literarische Apotheke“! Mögliche Nebenwirkung: Lust auf italienisches Essen und Urlaub in Florenz!

Ich vergebe 5/5 Sternen

Vielen Dank an das Bloggerportal und an den Diana Verlag zur Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.