Allgemein / Fantasy / Jugendbuch

A Touch of Light von Ana Woods, erschienen bei Carlsen/Impress

⁽ᵘⁿᵇᵉᶻᵃʰˡᵗᵉ ᵂᵉʳᵇᵘⁿᵍ, ᴿᵉᶻᵉⁿˢⁱᵒⁿˢᵉˣᵉᵐᵖˡᵃʳ⁾

Klappentext:

**Sei der Schlüssel zur Rettung der Welt**
Nach den traumatischen Ereignissen im Herzen von New Orleans ist Elayne am Boden zerstört. Denn obwohl im Kampf gegen das Böse ein entscheidender Sieg davongetragen wurde, ist der Mann, der ihr inzwischen so viel bedeutet, nicht mehr an ihrer Seite. Entführt von einem dunklen Gott ist Blake in der Schattenwelt gefangen, ohne Hoffnung auf Rettung. Doch Elayne weigert sich, ihn einfach so aufzugeben. Zusammen mit ihren neu gewonnenen Freunden reist sie nach Haiti und stößt dort nicht nur auf weitere Verbündete, sondern auch auf ein Portal in die Schattenwelt. Aber es zu durchschreiten, würde bedeuten, nicht nur ihr eigenes Leben aufs Spiel zu setzen, sondern die Zukunft der gesamten Welt …

Bist du bereit, dich im Orden des Lichts zu beweisen und die Dunkelheit zu bekämpfen?

Vorsicht, Spoiler! 

mystisch, dramatisch, düster

Meinung:

Die Geschichte um den geheimen Orden von New Orleans geht weiter. Band 1 „A Whisper of Darkness“ hat mich begeistert und ich war froh, direkt den zweiten Teil „A Touch of Light“ weiterlesen zu können.

Der erste Teil endet dramatisch, denn Blake wird vom Gott Kalfu in die Schattenwelt entführt. Mein erstes Highlight des zweiten Teils ist, dass Blake seine eigenen Kapitel bekommt und die Geschichte aus seiner Sicht erzählt. Das sorgt meiner Meinung nach für noch mehr Spannung und ermöglicht dem Leser einen guten Einblick in die Schattenwelt und ihre Bewohner. Außerdem war es stellenweise wirklich unheimlich und düster und hat für ordentlich Nervenkitzel meinerseits gesorgt.

Die tapfere Elayne setzt alles daran, „ihren“ Blake zu befreien und reist mit altbekannten und neuen Freunden nach Haiti. Das neue Setting hat mir sehr gut gefallen und gibt der Geschichte einen mystischen Touch. Außerdem war es schön zu sehen, wie sehr die Protagonisten an ihrem neuen Abenteuer gewachsen sind. 

Die Kampfszenen waren ein weiteres Highlight für mich! Sie sind sehr detailliert, ganz schön düster und unheimlich spannend beschrieben und haben meinen Puls ordentlich in die Höhe getrieben. Beim Showdown passiert dann auch noch das Unaussprechliche und mein Herz weint immer noch… 

Der Schreibstil der Autorin war wie erwartet toll und hat mich von Anfang bis Ende an das Buch gefesselt! Für mich hat die Ana Woods mit der Dilogie rund um den geheimen Orden von New Orleans absolut meinen Geschmack getroffen und eine der besten Jugend-Fantasy-Buchreihen geschrieben, die ich je gelesen habe! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.