Allgemein / Historischer Roman / Liebesroman / Rezension

„Bridgerton – Penelopes pikantes Geheimnis“ von Julia Quinn, erschienen bei HarperCollins

(aus dem amerikanischen Englisch von Petra Lingsminat)

⁽ᵘⁿᵇᵉᶻᵃʰˡᵗᵉ ᵂᵉʳᵇᵘⁿᵍ, ᴿᵉᶻᵉⁿˢⁱᵒⁿˢᵉˣᵉᵐᵖˡᵃʳ⁾

Klappentext:

London, 1824: Seit langem ist Penelope heimlich in den umschwärmten Colin Bridgerton verliebt – hoffnungslos, da der begehrte Junggeselle sie, ein unscheinbares Mauerblümchen, bis jetzt gar nicht wahrgenommen hat. Doch dann begegnet sie ihm im Haus seiner Schwester. In einem bewegenden Gespräch gesteht Colin ihr, wie sehr er sich nach wahrer Liebe sehnt, und küsst sie zärtlich. Fortan hat er nur noch Augen für sie. Aber Penelope hat ein Geheimnis, dessen Enthüllung ihr unverhofftes Glück gefährden würde: Unter dem Pseudonym Lady Whistledown schreibt sie pikante, manchmal skandalöse Kolumnen über die Mitglieder der Gesellschaft. Jeder will wissen, wer die Lady mit der Giftfeder ist. Was, wenn Colin es herausfindet?

Meinung:

Das Cover reiht sich perfekt in die anderen der Serie ein und zeigt eine Dame im gelben Kleid. Fans von Bridgerton wissen sofort: Hier muss es um Penelope gehen, denn die Farbe ist sozusagen ihr Markenzeichen.

Aufmerksame Beobachter kennen bereits das pikante Geheimnis von Penelope Featherington: Sie ist Lady Whistledown! Vordergründig geht es in dem Buch auch um die Hast auf besagte Lady und die Liebesgeschichte steht eher im Hintergrund. Das war wirklich sehr interessant zu lesen! 

Trotzdem lernen die Lesenden hier die Hauptprotagonisten Penelope und Colin besser kennen: Colin gilt als der unbeschwerte Sonnyboy der Bridgertons und zeigt sich hier eher von seiner nachdenklich Seite. Penelope wird immer selbstbewusster und beweist, dass hinter ihrer Mauerblümchen-Fassade eine intelligente junge Frau steckt!

Ich bin richtig verzückt von Penelopes und Colins Geschichte, die mit herzerfrischenden Dialogen gespickt ist – es war ein wahrer Lesegenuss. 

Julia Quinn hat mich mit ihrem flüssigen und wortwitzigen Schreibstil überzeugen können und durch ihre Sprachwahl habe ich mich total in die Zeit hineinversetzt gefühlt. 

Es war einfach toll, wieder in den Bridgerton-Kosmos einzutauchen und neue und altbekannte Charaktere zu treffen.

Julia Quinn denkt sich immer neue Handlungsstränge aus und schafft es, jedem Buch und somit auch Liebespaar seinen eigenen Zauber zu geben. Lasst euch verzaubern! Ich denke, es lohnt sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.