Allgemein / Historischer Roman / Rezension

Die Schule der Redner von Johann Seeger, erschienen bei Heyne

⁽ᵘⁿᵇᵉᶻᵃʰˡᵗᵉ ᵂᵉʳᵇᵘⁿᵍ, ᴿᵉᶻᵉⁿˢⁱᵒⁿˢᵉˣᵉᵐᵖˡᵃʳ⁾

Inhalt:

Dieser mittelalterliche Abenteuerroman handelt von dem jungen Leon, der ein geheimnisvolles Buch an die Schule für Redekunst in St. Gallen liefern soll. Doch viele haben ein Interesse daran, das Buch in die Hände zu bekommen, denn es birgt ein uraltes Geheimnis mit unvorstellbarer Macht. Der brisante Inhalt darf auf keinen Fall in die falschen Hände geraten und nicht nur einmal bangt Leon um sein Leben. 

Meine Meinung:

Der Autor Johann Seeger hat mit seinem Romandebut meiner Meinung nach ein einzigartiges Buch geschrieben, das durch die besondere Thematik heraussticht. Es ist ein Buch, das zugleich Mittelalter- als auch Rhetorikroman ist. Man merkt, wie sehr der Autor für das Thema Redekunst brennt und sein Beruf als Autor, Trainer und Unternehmer in der Welt der Rhetorik kommt diesem Werk zu Gute. 

Gekonnt werden wahre historische Begebenheiten mit der Geschichte verflochten. 

Der abenteuerliche und schonungslose Start in die Story hat mich direkt gefesselt und ich bin nur so durch die Seiten geglitten, was auch an dem angenehmen, sprachgewaltigen Schreibstil und den gelungenen Charakteren liegt. 

Bis zum Schluss habe ich mitgerätselt, wer hinter den Intrigen steckt und war vom Finale überwältigt. Wie es sich für einen historischen Roman gehört, wird auch viel gekämpft und Blut vergossen und ich war überrascht, auch über Assassinen zu lesen. 

Durch das Buch ist mir bewusst geworden, wie schnell früher das Wissen ganzer Epochen ausgelöscht werden konnten. Ein Brand reichte und das Wissen war verloren – es sei denn, eine mühselig angefertigte Abschrift des Buches war noch irgendwo vorhanden. Außerdem fand ich es faszinierend, wie leicht Menschen durch unsere Sprache, Mimik und Gestik beeinflusst werden können. 

Sprache hat so viel Macht und es ist entscheidend, was wir sagen und was wir verschweigen. Das Denken und die Gefühle von Menschen durch Sprache zu beeinflussen zu können, ist zu jeder Zeit ein aktuelles Thema! Es wird immer Menschen geben, die dieses Wissen ausnutzen, um anderen zu schaden. 

Ich kann diesen historischen Roman sehr empfehlen und freue mich auf weitere Werke des Autors!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.